Vagrant und Apache – Dateien werden nicht aktualisiert aber kein Cache aktiviert – GELÖST

Manchmal gibt es das Problem mit Vagrant und Apache, dass am Host editierte Dateien, die mittels Apache ausgeliefert werden einen alten Stand haben, sogar gelöschte Dateien werden immer noch im Apache / Browser angezeigt und das bei abgeschaltetem Cache (Server, Browser etc)!

Lösung:

Verantwortlich ist das Setting EnableSendfile in der Apache Konfiguration (/etc/httpd/conf/httpd.conf). Dies kann mit folgender Zeile in der Apache Konfiguration erreicht werden:

# rw: disable sendfile when using inside a Vagrant / VM evironment!!
# can cause file changes to be ignored, even if caching is disabled!!!
EnableSendfile off

GPG und S/MIME in Apple Mail

Ich verwende sowohl OpenPGP als auch S/MIME zur Verschlüsselung von Mails in Apple Mail. Standardmässig ist dann immer als Format OpenPGP ausgwählt, es ist aber einfach  möglich durch klick auf den Button im Mail Fenster vom einen aufs andere Format zu wechseln, aber auf Dauer umständlich. Wenn man nun S/MIME als Standard verwenden will und nur selten OpenPGP verwendet, dann lässt sich das einfach im Terminal umstellen:

S/MIME als Standard Verschlüsselung

defaults write org.gpgtools.gpgmail DefaultSecurityMethod -int 2

OpenPGP als Standard Verschlüsselung

defaults write org.gpgtools.gpgmail DefaultSecurityMethod -int 1

Gefunden auf: https://gpgtools.tenderapp.com/kb/gpgmail-faq/gpgmail-2-hidden-settings#define-the-default-security-method-to-be-used

Abhilfe für langsame Maus auf Rasperry Pi

Zur Erinnerung:

Wenn beim Raspberry Pi unter Raspbian die Maus langsam ist, sie nachzieht und einfach extrem hinten nach fühlt, gibt’s eine einfache Lösung:

  • SD Karte in den Rechner stecken
  • cmdline.txt in einem Texteditor öffnen
  • folgendes hinten hinzufügen: usbhid.mousepoll=0
  • Speichern, Karte auswerfen und im Raspberry Pi starten
  • fertig

Git: versteckte Mac OSX Icon Dateien ignorieren

Wenn man Mac OSX mit Git oder Source Tree in einem Projekt mit einem eigenen Folder Icon verwendet, dann sieht man oft eine “Iconr” Datei, die sich nicht so leicht ignorieren lässt (zu .gitignore hinzufügen funktioniert nicht).

Die Lösung ist, die richtige Schreibweise zu verwenden, da Apple beschlossen hat an den Namen Icon noch CRLF (Sonderzeichen) anzuhängen. Im .gitignore muss man also “Icon^M^M” ignorieren, was aber nicht so einfacht ist, da man wirklich den CRLF Buchstaben verwenden muss, nicht ^M eintippen. Das geht aber nicht so leicht.

Ich hab einen Tipp gefunden wie man das mit Ruby im interaktiven Interpreter macht, da ich aber lieber Python verwende, hier der Code für den Python Interpreter:

 

>>> f = open('.gitignore','a')
>>> f.write('Icon\r\r')
>>> f.close()

Also im Home Verzeichnis im Terminal den Befehl $ python eingeben und somit die beiden Dateien ~/.gitignore und ~/.gitignore_global (für Source Tree) editieren.

Mehrere eMail Adressen (SSH Keys) mit GitHub verwenden

Auf Gist gibt es ein sehr gutes Tutorial mit allen benötigten Schritten:
https://gist.github.com/2351996

Dieser Blogeintrag ist eine Erinnerung für mich, wie das zu tun ist 😉

Neue Fritzing Parts

Vor kurzem habe ich zwei Fritzing Parts gezeichnet, da ich sie für die Dokumentation gebraucht habe und da es Sparkfun breakout boards sind, dachte ich mir, dass es auch für andere sinnvoll sein kann. Deshalb habe ich die Parts auf der Google Code Seite von Fritzing veröffentlicht. Heute habe ich folgenden Kommentar gefunden auf der Seite und freue mich riesig darüber, da zwei meiner selbst gezeichneten Parts in einer der nächsten Fritzing Version integriert werden 🙂

Wer nicht so lange warten will, hier nochmal die beiden Parts:

SHT15 Feuchtigkeitssensor breakout Board von Sparkfun.com

Humidity Temperature Sensor SHT15.fzpz

ADJD-S311 Farbsensor breakout Board von Sparkfun.com

Color Sensor Breakout ADJD-S311.fzpz

iChat 6 (Lion) als Adium Ersatz?

Ich habe Adium jahrelang als meinen All-In-One Messenger verwendet, aber manchmal vermisse ich halt die Audio- und Videochat-Möglichkeiten.

Nachdem ich nun auf Mac OS X 10.7 (Lion) updatet habe, dachte ich mir ist ein guter Zeitpunkt, iChat 6 eine neue Chance zu gönnen. Überraschenderweise bietet iChat 6 schon recht viel, was Adium ausmacht:

  • Neu: Unterstützung für Yahoo! Messenger, sogar mit Audio- und Video-Funktionalität!
  • eine offene Schnittstelle für Protokolle, die Drittanbieter nutzen können
  • Facebook (mittels Jabber)
  • Jabber
  • GMail / GoogleTalk (Audio / Video nicht getestet, ging bis jetzt in iChat allerdings nicht)
  • AIM
  • ICQ (allerdings muss man einen AIM Account anlegen und den Server auf login.icq.com ändern und SSL deaktivieren)
  • Bonjour

Protokolle die ich in Adium verwendet habe, aber in iChat standardmässig fehlen:

  • Twitter (workaround: twitter.im – scheint zu funktionieren)
  • MSN (“Cocoon” Plugin, ist allerdings noch in einer sehr frühen Phase, aber scheint vielversprechend)
  • IRC (iChat 6 plugin ebenso in sehr frühem Stadium, allerdings konnte ich mich schon in einen Chatraum einloggen und chatten, allerdings fehlen noch einige wichtige Features)
  • Myspace (aber wer braucht das heute überhaupt noch? 😉 )

Im Moment sieht es so aus, als könnte ich wirklich Adium mit iChat 6 ersetzen, vorallem die Pluginschnittstelle lässt auf einiges hoffen. Positiv ist die Möglichkeit, Audio- und Videochats über Jabber, Yahoo! und AIM zu führen, das ist schon einiges.

Tethering zwischen iPhone 3G und iPad 2 funktioniert

Wenn man ein iPhone 4 mit iOS 4.3 oder höher besitzt, dann ist die Sache einfach, weil Apple diesen Geräten einen Personal WLAN Hotspot spendiert hat um nahegelegene Geräte mit WLAN zu versorgen. Wenn man allerdings wie ich ein altes iPhone 3G, aber ein nagelneues iPad 2 besitzt, dann sieht die Sache anders aus.

Also was tun? Überraschenderweise war es viel einfacher als gedacht:

  1. Bluetooth am iPhone und am iPad aktivieren
  2. Auf dem iPad in den Bluetooth Einstellungen das iPhone auswählen und miteinander verbinden.
  3. Ich hatte das Tethering über Bluetooth bereits aktiviert, ansonsten wäre jetzt ein guter Zeitpunkt.
  4. Viel Spass mit dem mobilen Surfen auf dem iPad – das war’s!

gEDA Open Source Electronic Design Automation

gEDA wird mittels macports installiert, das ist normalerweise problemlos, allerdings habe ich beim Installieren von xgsch2pcbbut eine Fehlermeldung erhalten (update-desktop-database missing). Nach etwas googlen habe ich herausgefunden, dass desktop-file-utils benötigt werden, aber nicht als Abhängigkeit in macports gelistet sind.

[important]Abhilfe: desktop-file-utils zuerst installieren[/important]

Alle Installationsanweisungen der Reihe nach:

$ sudo port install desktop-file-utils
$ sudo port install geda-gaf
$ sudo port install pcb
$ sudo port install xgsch2pcb
$ sudo port install gerbv

Nützliche Tools: Mac OS X launcher die das entsprechende commandline Tool öffnen und auch dafür sorgen dass Dokumente beim Doppelclick X11 und das entsprechende Programm öffnen:
http://www.msarnoff.org/geda-mac/

Sonisphere 2010

Sonisphere Festival 2010 Jonschwil (CH) mit Metallica, Megadeth, Slayer, Motörhead, Anthrax, Volbeat, Amon Amarth, …

Read More »

Change Language

Categories

Archives